Die Höheren Fachschulen (HF) im Kanton Bern bieten umfassende und qualitativ hochstehende Aus- und Weiterbildungen auf der Tertiärstufe B. Die HF-Bildungsangebote zeichnen sich aus durch ihre ausgeprägte Praxisorientierung und durch ihren niederschwelligen Zugang. Ein HF-Studium erfordert den Abschluss einer dreijährigen Berufslehre oder einer anerkannten Mittelschule mit mindestens einem Jahr Berufserfahrung.

HF Bern – Zahlen und Fakten 2017

3418 Studierende an 13 Mitgliedsschulen
36 Studiengängen und 9 Nachdiplomstudiengängen
1011 HF-Diplome konnten den erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen vergeben werden.

Unterrichtet werden die Studierenden in den verschiedenen Kursen und Modulen in den 3 Unterrichtssprachen Deutsch, Französisch und Englisch.

Aktuelles

Ständerätin Anita Fetz zu Besuch bei hfbern

Die langjährige National- und Ständerätin Anita Fetz hat 2017 die ständerätliche Motion zur Stärkung der HF im Parlament eingegeben. Kurz vor ihrem Rücktritt auf Ende dieser Legislaturperiode hat s...

Mehr lesen...

Hfbern in der grossrätlichen Bildungskommission

Nachdem sich das Büro der hfbern zwei Mal mit einer hochkarätigen Gruppe von GrossrätInnen aus allen Fraktionen getroffen und eine parlamentarische Gruppe HF gegründet hat, konnte am letzten Treffe...

Mehr lesen...

Erstmalige Prämierung von ausgezeichneten HF-Diplomarbeiten im Beisein von Bundesrat Cassis

Im Beisein von Bundesrat Ignazio Cassis wurden am 27.5.2019 erstmals 3 HF-Diplomierte mit dem Preis der Volkswirtschaftlichen Gesellschaft des Kantons Bern (VWG) ausgezeichnet. Von den verschiedene...

Mehr lesen...

Herzlich willkommen ceff santé-social!

Die hfbern hat an ihrer letzten Sitzung die französischsprachige HF Pflege am ceff in St. Imier in die hfbern aufgenommen. Sie wird zukünftig durch Daniel Roulin in unserer Runde vertreten. Damit s...

Mehr lesen...

Welcome auf der neuen hfbern-Website!

Logo der HF Bern

Wir freuen uns, Ihnen unsere grafisch (inkl. Logo von hfbern) komplett neu gestaltete Website vorstellen zu dürfen. Der neue Webauftritt wird in Zusammenarbeit mit Studierenden der HF Studiengänge...

Mehr lesen...

Deutlich bessere Karrierechancen dank der Höheren Berufsbildung

Rund 1800 Personen haben 2016 in der Schweiz Abschlussprüfungen für Eidgenössische Fachausweise gemacht, zirka 3800 haben ein eidgenössisches Diplom angestrebt und etwa 8600 das Diplom einer höhere...

Mehr lesen...

Praxisbezug der HF

Der hohe Praxisbezug ist ein herausstechendes Merkmal der höheren Fachschulen. Dies zeigt sich in der engen Zusammenarbeit zwischen den HF und unzähligen Praxisbetrieben sowie den entsprechenden Rü...

Mehr lesen...

Motion im Grossen Rat zur Förderung der HF Kindererziehung eingereicht

Ende 2018 reichten 29 Grossrätinnen und Grossräte aus verschiedenen Fraktionen eine Motion mit dem Titel «Betreuungsqualität der familien- und schulergänzenden Einrichtungen sichern» ein: https://w...

Mehr lesen...

Parlamentarische Gruppe HF

Rathaus BernAm 7. März 2019 trifft sich zum zweiten Mal eine Delegation unserer HF-Schulleitenden mit Grossrätinnen und Grossräten aus allen Fraktionen, die sich für die bessere Positionierung der Höheren Fach...

Mehr lesen...

HF-Motion im Ständerat gutgeheissen

Die von Ständerätin Anita Fetz (SP BS) lancierte Motion «Höhere Fachschulen stärken» wurde bereits in der Juni-Session vom Ständerat mit 31:6 Stimmen angenommen. Wir freuen uns über diesen parlamen...

Mehr lesen...

Christine Häsler neue Erziehungsdirektorin

Christine Häsler, neue ErziehungsdirektorinBereits wenige Tage nach den Regierungsratswahlen im März 2018 war klar, dass Nationalrätin Christine Häsler die Nachfolge ihres grünen Parteikollegen Bernhard Pulver als Erziehungsdirektorin des K...

Mehr lesen...

HF-Roboter im LOEB-Schaufenster

Bild des HF-Roboters mit FernsteuerungEin Industrieroboter sorgt in Bern für Aufsehen: Bereits eine Stunde nach der Installation veröffentlichte 20Minuten.ch ein Video, auf welchem die neueste Errungenschaft der hftm eine Schweizer Fah...

Mehr lesen...

Nationalrätin Christine Häsler als Gast der hfbern

Nationalrätin Christine Häsler

Unser Bildungsdirektor Bernhard Pulver tritt im Sommer zurück. Bei den Gross- und Regierungsratswahlen vom 25.3.18 tritt die grüne Nationalrätin Christine Häsler an. Als eingeladener Gast an unse...

Mehr lesen...

Studiengänge

HF Bern

HF-Bachelor und – Master

Die beruflichen Kompetenzen von HF-Diplomierten sind auf Stufe eines Bachelor-Abschlusses (für NDS-HF-Diplomierte sogar auf Stufe eines Masters), weshalb es international verständliche Titel sowie gute Rahmenbedingen braucht, wie sie heute bei den Fachhochschulen bereits selbstverständlich sind.

Die HF lohnt sich

Die höchsten Bildungsrenditen werden durch Höhere Fachschulen erzielt, und zwar sowohl aus Sicht der Absolvent/innen wie auch aus Sicht der Finanzgeber.

Einheitliche Rahmenlehrpläne

Die HF-Rahmenlehrpläne werden in enger Zusammenarbeit zwischen den Organisationen der Arbeitswelt (OdA) und den Schulen pro Beruf gemeinsam entwickelt und sichern dadurch die Qualität.

Innovationsförderung und -fähigkeit

Der Theorie-Praxistransfer begünstigt die Entwicklung von Innovationen und die schnelle Anpassung an zentrale Entwicklungen und Trends in der Arbeitswelt.

Duale Ausbildung auf hohem Niveau

An der HF ist die berufliche Praxis ein zentraler Ausbildungsteil, der durch einen intensiven Transfer zwischen Schule und Praxis (und umgekehrt) geprägt ist.

HF fördert den beruflichen Nachwuchs

Als Inhaber/in des schweizerischen HF-Diploms werden Sie vom Arbeitsmarkt dankbar aufgenommen und leisten zusammen mit den jährlich rund 8 ooo HF-Diplomierten einen wesentlichen Beitrag gegen den Fachkräftemangel.

Hohe Arbeitsmarktfähigkeit

Mit einer HF-Ausbildung erwerben Sie ausgeprägte Fach- und Führungskompetenzen. Sie können mit einem HFDiplom daher bestens vorbereitet in den Arbeitsmarkt eintreten, dank den praxisbegleitenden Bildungsgängen meist sogar schon während der Ausbildung.

Das HF-Diplom – ein Schweizer Qualitätsprodukt:

Die Ausbildung an einer Höheren Fachschule (HF) führt Sie zum eidgenössischen Diplom, dem höchsten Abschluss in der Berufsbildung.

Kontakt

Sekretariat

Kaspar Grünig

kaspar.gruenig@vol.be.ch

Vizepräsident

Christoph Rellstab

christoph.rellstab@bfh.ch

Präsidentin

Sonja Morgenegg-Marti

sonja.morgenegg-marti@gibb.ch